Zeichnen – Ressourcen

Wir würden alle gerne richtig gut zeichnen können (zumindest kenne ich keinen, der behauptet, er wäre stolz auf eine schlechte* Zeichnung).

Hier ist das Buch, dass mir über alles geholfen hat Zeichnen zu lernen:

Produkt-Information

Betty Edwards ist ein Naturtalent, wenn es darum geht, anderen das Zeichnen beizubringen.

Und deswegen gibt es mittlerweile auch ein Workbook (wahrscheinlich ohne die Theorie) und eine Neuauflage:

Produkt-Information Produkt-Information

Diese habe ich allerdings nicht gelesen – oder bearbeitet. Da ich es leider erst als Erwachsener entdeckt habe, musste ich es immer wieder unterbrechen und habe deswegen den Kurs nie abgeschlossen – dennoch kann man mittlerweile erkennen, wen ich zeichne 🙂

Advertisements

Schlagwörter: ,

7 Antworten to “Zeichnen – Ressourcen”

  1. Wortman Says:

    *lach* Das „Garantiert Zeichnen lernen“ steht bei mir auch im Regal 🙂

  2. 1000sunny Says:

    Hallo und willkommen!
    Nach der ersten Woche mit diesem Buch war ich so sauer auf meine ganzen Kunststunden in der Schule. Dort habe ich nichts gelernt – die hätten mir einfach nur dieses Buch in die Hand drücken müssen. Nach 3 Stunden kann man schon auf einem ganz anderen Niveau zeichnen 🙂
    Danke für Deinen blitzschnellen Kommentar.

  3. Wortman Says:

    Danke für den Willkommensgruss 🙂

    Was ich so interessant an ihrer Version finde, ist dieses „Scribbeln“. Das hat mir auch einiges gebracht. Leider fehlt mir derzeit die Zeit mich mal wieder ausgiebig mit dem Zeichnen zu beschäftigen.

  4. Wortman Says:

    Übrigens: Das Buch „Zeichnen und Malen mit Buntstiften“ von Stefan Birker ist auch nicht schlecht.

  5. eljascha Says:

    Ich war nie sauer auf Zeichnen bzw. Kunstunterricht-Stunden, weder in der Schule, noch anderswo (z. B. VHS). Ich wartete ja auch nicht darauf, etwas zu lernen oder beigebracht zu bekommen, sondern ich freute mich darauf, zwei oder mehr kreative Stunden verbringen zu können. Jede Woche und immer wieder … 🙂

  6. 1000sunny Says:

    Hmmm…. ja vielleicht ist sauer zu heftig. Es sind einfach die überraschenden Ergebnisse, die man schon nach kurzer Zeit mit diesem Buch zustande bringt. Man lernt wirklich zeichnen.
    Wenn ich zurück überlege war ich doch wirklich für einen Augenblick auf den Kunstunterricht sauer – als ich meine ersten Bilder mit dieser Methode fertig gestellt hatte und die Ergebnisse in Gedanken verglich.

    Die Kunst-Zeit selber war schön – da stimm ich Dir auf jeden Fall zu. Das Klassenzimmer war ruhig, unser Lehrer hat immer Gruselgeschichten vorgelesen und wir mussten etwas zu irgendeinem vorgegebenen Thema zeichnen. Und meistens war es Freitag 5te/6te Stunde. Leider hatte der Lehrer dann irgendwann einen Herzinfarkt und ist zur Uni gewechselt – danach bekamen wir einen, der hatte bei seiner Benotung mehr den finanziellen Engpass der Schule im Blick (Privat-Bonzen-Schule) und weniger die eigentliche Leistung – der las auch nicht mehr vor, sondern flirtete 😦
    Hier ist aber eigentlich nicht der Ort, um über Schule zu diskutieren (und in Erinnerungen zu schwelgen)… sondern eine neue Alternative zu bieten 🙂
    Besonders für Kinder/Jugendliche und Erwachsene, die etwas lernen wollen anstatt nur ihre Zeit zu verbringen.

  7. Tag 4 - Ten Days « -Thousand Sunny’s Weblog- Says:

    […] Zeichnen in der U-R-Versity   […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: